International ChoreoLab Austria 2014 Sounding MOTION_MEMORY

Kunst-basierte Grundlagenforschung zu Tanz (Performance), Musik und Raum.

Das International ChoreoLab 2014 fungiert als Plattform für interdisziplinäre, kunstbasierte Forschung und kombiniert Performance, Feldforschung und theoretischen Diskurs. ProtagonistInnen aller Generationen sind eingeladen, aktiv in diesen Austauschprozess zu treten, welcher die Themen “memory” und “freedom” behandelt und im Gedenken an den 25. Jahrestag zum Fall des „Eisernern Vorhangs“ (1989) diesen Sommer 2014 stattfindet.

In einer Zeit, in der mittlerweile die Mehrheit der Menschen ihr Leben in urbanen Kontexten gestaltet, “performt”, eröffnet das ICLA 2014:  Sounding MOTION_MEMORY”  ein Setting, welches vielfältig-verwobene Themenfelder behandelt. Internationale ExpertInnen werden diese, in Bezug auf solidäres/kollektives Gedächntis/Erinnerung erforschen und analysieren.

Im Kontext des CountryLab  (24.-30.August) wird die einzigartige Landschaft des Kunst-/ und Naturraums St. Margarethen neue choreographische Auseinandersetzungen und Erkenntnisse stimulieren.

Die Erfahrungen des CountryLab werden beim CityLab (1.-6.September) im „White Cube“ des Tanz Atelier Wien – im urbanen Kontext in unterschiedlichen Formaten neu interpretiert und präsentiert.

Zielgruppe
ChoreographInnen, TänzerInnen, Kunstschaffende, ArchitektInnen, PädagogInnen, SoziologInnen etc. und alle Menschen, die Interesse und Begeisterung an Bewegung und der Arbeit mit Körper und Geist haben.

CountryLab
24. bis 30. August 2014 im Bildhauerhaus im Kunst-/ und Naturraum von St. Margarethen im Burgenland, Österreich

CityLab
1. bis 6. September 2014 im Tanz Atelier Wien, Neustiftgasse 38, 1070 Wien, Österreich